Verkehrsrechtsforum.de

Geschwindigkeitsübertretung

Richtig handeln, Fahrverbot verhindern!

Wer heutzutage als Führer eines Kraftfahrzeugs auf Deutschlands Straßen zu schnell unterwegs ist, hat gute Chancen, geblitzt zu werden.

Jährlich werden mehrere 100.000 Fahrzeugführer wegen Geschwindigkeitsübertretungen geblitzt. Laut Statistik des Kraftfahrtbundesamtes war der häufigste eingetragene Verkehrsverstoß der Männer am 1. Januar 2009 Geschwindigkeitsüberschreitungen. Insgesamt waren deswegen 3.999.000 Männer eingetragen. Hingegen waren wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen zum 01. Januar 2009 nur 1.103.000 Frauen im Verkehrszentralregister erfasst.

Geschwindigkeitsüberschreitungen werden demnach scharf geahndet und führen millionenfach zu Eintragungen im Verkehrszentralregister. Betroffene sollten daher von Anfang an wissen, was im Bußgeldverfahren auf sie zukommt, worauf sie achten sollten und welche Möglichkeiten sie haben, gegen einen Bußgeldbescheid effektive anzugehen.

Insbesondere dann, wenn die Verhängung eines punktbewährten Bußgeldes oder sogar die Verhängung eines Fahrverbots droht, sollten die Betroffenen zeitnah prüfen, wie sie effektiv gegen den Bußgeldbescheid und ein mögliches Fahrverbot angehen können.

Seit dem 01.02.2009 wurden die Bußgelder gerade im Bereich von Geschwindigkeitsüberschreitungen erheblich erhöht. Für Verstöße nach dem 1.2.2009 drohen selbst bei geringen Geschwindigkeitsüberschreitungen erhebliche Geldbußen. Die nachfolgende Tabelle verschafft Ihnen diesbezüglich einen ersten Überblick.

Informieren Sie sich zusätzlich, welche Möglichkeiten Sie haben, sich effektiv gegen den Bußgeldbescheid zu wehren, ein Fahrverbot zu verhindern und so die Folgen einer Geschwindigkeitsüberschreitung auch im Hinblick auf Ihre Punkte in Flensburg erheblich zu reduzieren.

Das droht Ihnen:

Innerhalb geschlossener Ortschaften PKW

Überschreitung in km/h Geldbuße in € für Taten bis zum 31.01.2009 Fahrverbot für Taten bis zum 31.01.2009 Geldbuße in € für Taten nach dem 01.02.2009 Fahrverbot für Taten nach dem 01.02.2009 mit Punkten (P)
bis 10 15 - 15 -
11 - 15 25 - 25 -
16 - 20 35 - 35 -
21 - 25 50 - 80 1 P
26 - 30 60 - 100 3 P
31 - 40 100 1 Monat 160 1 Monat/ 3 P
41 - 50 125 1 Monat 200 1 Monat/ 4
51 - 60 175 2 Monate 280 2 Monate/ 4
61 - 70 300 3 Monate 480 3 Monate/ 4 P
über 70 425 3 Monate 680 3 Monate/ 4 P

Außerhalb geschlossener Ortschaften PKW

Überschreitung in km/h Geldbuße in € für Taten bis zum 31.01.2009 Fahrverbot für Taten bis zum 31.01.2009 Geldbuße in € für Taten nach dem 01.02.2009 Fahrverbot für Taten nach dem 01.02.2009 mit Punkten (P)
bis 10 10 - 10 -
11 - 15 20 - 20 -
16 - 20 30 - 30 -
21 - 25 40 - 70 1 P
26 - 30 50 - 80 3 P
31 - 40 75 - 120 3 P
41 - 50 100 1 Monat 160 1 Monat/ 3P
51 - 60 150 1 Monat 240 1 Monat/ 4 P
61 - 70 275 2 Monate 440 2 Monate/ 4 P
über 70 275 3 Monate 600 3 Monate/ 4 P

P.S.: Guter Rat

Gegen einen Bußgeldbescheid können Sie sich effektiv wehren. Nehmen Sie einen Bußgeldbescheid nicht einfach so hin! Gerade wenn ein Fahrverbot droht, sollten Sie sich zumindest umfassend informieren, was Sie gegen eine BUßgeldbescheid effektiv tun können!

Handeln Sie jetzt, um keine Fristen zu verpassen!