Verkehrsrechtsforum.de

Verkehrsrechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherung

Autofahrer aber auch andere Verkehrsteilnehmer können sehr schnell in einen Rechtsstreit verwickelt werden. Kein Verkehrsteilnehmer kann sich davor schützen, dass zu recht oder unrecht ein Bußgeldverfahren oder ein Strafverfahren wegen eines Verstoßes im Straßenverkehr eingeleitet wird. Will sich der Betroffene dann gegen den Bußgeldbescheid oder im Strafverfahren z.B. wegen einer fahrlässigen Körperverletzung im Strafverfahren effektiv dagegen wehren, dann können schnell mehrere hundert oder sogar tausend Euro Kosten verursacht werden.

Auch in einem Zivilverfahren z.B. wegen einer mangelhaften Fahrzeugreparatur oder wegen Ärger beim Auotkauf übernimmt eine Verkehrsrechtsschutzversicherung die Kosten eines ggf. sehr teuren Gerichtsprozesses mit hohen Anwalts- und Sachverständigengebühren.

Die Erfahrung zeigt, die Aussichten, seine Rechte in einem Zivil-, Bußgeld- oder Strafverfahren umfänglich und effektiv durchzusetzen, erhöhen sich deutlich, wenn der Betroffene über eine Verkehrsrechtsschutzversicherung verfügt! Da eine Verkehrsrechtsschutzversicherung rückwirkend für einen bereits eingetretenen Fall nicht eintritt, sollten Sie jetzt eine Verkehrsrechtsschutzversicherung abschließen. Diese ist für weniger als 100 Euro pro Jahr zu haben! Vergleichen Sie jetzt die unterschiedlichen Anbieter!