Verkehrsrechtsforum.de

Punkte

Jetzt Rechtschutzversicherung abschließen!

Bußgeldverfahren verursachen regelmäßig 500 bis 800 € Rechtsanwaltskosten. Zusätzlich fallen Gerichtskosten und ggf. teure Gutachterkosten an. Nicht selten müssen in der Praxis zweifelhafte Bußgelder oder Urteile akzeptiert werden, weil der nicht rechtschutzversicherte Beschuldigte das Kostenrisiko von ggf. mehrern tausend Euro scheut. Rechtsschutzversicherungen übernehmen bei Bußgeld- und Verkehrsstraf- und Zivilverfahren rund um das Thema Auto und Verkehr sämtliche Rechtsanwalts-, Gerichts- und Sachverständigenkosten. Jeder Verkehrsteilnehmer sollte sich für wenig Geld im Jahr rechtschutzversichern. Vvergleichen Sie jetzt und fahren Sie ab sofort mit einem besseren Gefühl! (Bitte hier klicken!)

Rechtsschutzversicherung jetzt abschließen!

Punkte

Bei etlichen Verkehrsverstößen sieht das Gesetz „Punkte in Flensburg“ vor. Diese werden im Verkehrszentralregister eingetragen. Sammelt ein Führerscheininhaber zu viele Punkte, so kann es für ihn brenzlig werden. Je nach Verstoß werden je nach schwere des Verstoßes im Straßenverkehr verschiedene Punkte erteilt. Die Anzahl der Punkte je Verstoß richtet sich nach einem Punktekatalog. In diesem sind die unterschiedlichen Verstöße mit Punkten festgehalten. Je nach Verstoß wird eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat von 1 bis 7 Punkten geahndet.

Sammelt ein Kfz-Führer zu viele Punkte, so drohen ihm gravierende Nachteile bis hin zum Entzug der Fahrerlaubnis.

Anwalt.de: Rechtsberatung aus allen Fachgebieten